Connect with us

Wer den Sport liebt, der könnte sich für Sportwetten aller Art interessieren. Die Auswahl ist riesengroß und der Nervenkitzel schon sehr reizvoll fast wie wenn du im Energy casino Book of Ra spielen. Und nebenbei kann die eigene Geldbörse ein wenig finanziell aufgebessert werden. Doch beim Wetten sollte stets mit Bedacht gehandelt werden. Nicht selten ist der Weg in die Abhängigkeit und einen finanziellen Ruin nicht weit entfernt, von den Glücksgefühle und dem Geldregen, die eintreten, wenn ein Wettschein aufgeht.

Fussball-Wetten, der Favorit unter den Sportwetten

Viele Sportarten erfreuen sich bei Tippern einer großen Beliebtheit. Doch über allem schwebt das Wetten auf Fussballspiele. Das Angebot für Fussball-Wetten ist äußerst vielfältig und an manchen Tagen schier grenzenlos. Für Anfänger ergibt sich daher die Schwierigkeit, sich für die richtigen Spiele zu entscheiden und dabei auch noch eine lohnenswerte Gesamtquote zusammenzustellen. Doch wie bei vielen Dingen, macht es auch beim Wetten die Erfahrung und Wiederholung, um einen besseren und effektiveren Überblick zu erlangen.

Welche Wettmöglichkeiten gibt es?

Wer sich dazu entschieden hat, auf ein Fussballspiel zu wetten, der sucht sich zunächst die passende Partie aus und wählt dann die Wette aus, die er platzieren möchte. Hierbei gibt es jedoch ein Menge Möglichkeiten, auf die gesetzt werden, kann. So gehören neben der Standardwette mit dem Tipp auf Heimsieg (1), Unentschieden (x) oder Auswärtssieg (2), auch Wettenauf das Halbzeit- oder Endergebnis, die Gesamtzahl der erzielten Tore oder die Handicap-Wette, bei der eine Mannschaft bereits vor dem Anpfiff mit mindestens einem imaginären Tor in Führung liegt, zum Angebot.

picture

Wetten auf Unentschieden

Neben dem Heimsieg und dem Sieg der Gastmannschaft haben Tipper die Möglichkeit das Spielende mit einem Unentschieden zu tippen. Hierbei muss auf dem Wettschein das „x“ angekreuzt werden. Wer denkt, dass ein Spiel unentschieden ausgeht und sich für diese Wette entscheidet, der wird in der Regel mit einer hohen Quote belohnt.
Eine weitere Möglichkeit, auf ein Unentschieden zu tippen, ist die Ergebniswette. Hierbei hat der Tipper die freie Wahl, mit welcher Toranzahl das Spiel unentschieden ausgeht. Egal, ob 0:0, 1:1, 2:2 oder noch höher, dem Tipper steht so ziemlich jedes Ergebnis zur freien Auswahl.
Sicherlich birgt das Tippen auf ein Unentschieden auch ein gewisses Risiko, da die Wahrscheinlichkeit im Verhältnis zum Heimsieg oder Auswärtssieg geringer ist.
Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt, auch bei einem Unentschieden.

Mittels Fussball-Wetten Geld verdienen

Das Tippen auf Fussballspiele sorgt zum einen für einen gewissen Nervenkitzel, ein riesiges Glücksgefühl, sobald der Schein aufgegangen ist und ab und an auch Wut und Unverständnis, wenn ein Wettschein aufgrund des letzten Spiels und dann vielleicht auch noch in der Nachspielzeit zuungunsten des Tippers verläuft und platzt. Die andere Sache ist der finanzielle Gewinn, der wartet, wenn die ausgewählten Wetten auf dem Wettschein allesamt richtig getippt wurden.
Doch wie kann eigentlich Geld gewonnen werden? Das ist relativ einfach und leicht zu verstehen. Finanziellorientierte Tipper schauen weniger auf die Paarung an sich, sondern eher auf die Quoten. Erst dann folgt das Spiel und die dazugehörigen Informationen.
Jedem Tipper steht es frei, mit wie vielen Wetten er seinen Wettschein bestückt. Von einer bis zehn oder noch mehr Wetten, alles ist möglich und liegt in der Entscheidung eines jeden Einzelnen. Doch natürlich sinkt die Gewinnchance mit jedem zusätzlichen Spiel auf dem Wettschein.
Jede Wette verfügt über eine Quote. Diese Quoten werden allesamt miteinander multipliziert. So entsteht die Gesamtquote. Diese Gesamtquote wird abermals mit dem gewählten Wetteinsatz multipliziert und schon erscheint der mögliche Gewinn.
Ist ein Wettschein nun gewonnen, so wird der Gewinn direkt in bar ausgezahlt (Wettbüro) oder aber dem Wettkonto (Online-Wettanbieter) gutgeschrieben.

Wetten im Netz

Wem es zu umständlich ist, für jede Wette extra ein Wettbüro aufzusuchen, der kann ganz einfach und bequem von der eigenen Couch aus, am PC, Tablet oder mit dem Smartphone, seine Wetten bei einem Online-Wettanbieter platzieren. Hierzu muss jedoch zunächst ein Wettkonto eröffnet und auf dieses, ein Wettguthaben eingezahlt werden. Mit diesem Wettguthaben kann nun der Wetteinsatz platziert werden.
Wird nun ein Wettschein gewonnen, so wird der Gewinn dem Wettkonto gutgeschrieben. Dieses Guthaben kann ganz einfach per Auszahlungsanforderung auf das angegebene Bankkonto überwiesen werden.

Hochzeiten für Tipper

Während einer laufenden Saison ist jedes Wochenende ein echtes Wetthighlight. Hier finden die meisten Spiele in den unterschiedlichsten Ligen Europas und dem Rest der Welt statt. Aus diesem Grund ist auch das Wettangebot riesig, die Auswahl jedoch dadurch deutlich schwieriger.
Dazu kommen die Wochen, in denen Champions League und Europa League gespielt werden. Höhepunkte sind sicherlich auch die Turniere auf internationaler Ebene, wie Europameisterschaften, Südamerikameisterschaften oder Weltmeisterschaften.
Diese spannenden Begegnungen waren in der Vergangenheit immer echte Highlights und werden dieses auch in der Zukunft noch darstellen.

Aktivitäten

Ist das wahr? Ben Affleck wegen Kartenzählens aus Hard Rock Casino verbannt

In Las Vegas tummeln sich nicht nur Touristen in den zahlreichen Casinos, auch Promis spielen hin und wieder gerne um eine hübsche Summe, wobei wir hier wahrscheinlich von anderen Beträgen sprechen, als wenn wir von daheim einen Abstecher ins Sunmaker Online Casino unternehmen und dort ein wenig Spaß haben. Schauspieler Ben Affleck ist zum Beispiel ein versierter Spieler; er hat bereits bei der World Series of Poker teilgenommen. Doch vor allem Blackjack hat es ihm angetan – so sehr, dass es ihm im Jahr 2014 zum Verhängnis wurde. 

In Vegas spielte Affleck im Hard Rock Casino einige Partien das klassischen und beliebten Kartenspiels. Er hielt sich zu dem Zeitpunkt in der Glücksspielmetropole auf, weil er die Stadt zwischen Dreharbeiten mit seiner damaligen Ehefrau Jennifer Garner besuchte. Da gehört ein Besuch im Casino für einen passionierten Pokerspieler wie ihn natürlich zum Pflichtprogramm. 

Kein Blackjack mehr für Affleck in Vegas?

Doch dem Hard Rock Casino erschien sein Talent für Blackjack offensichtlich zu gut, um tatsächlich nur Talent zu sein. Berichten zufolge wurde er von Sicherheitsleuten aus dem Casino begleitet, die ihm mitteilten, dass er am Tisch “zu gut” gewesen sei, als dass sein Spiel mit rechten Dingen zugehen konnte. Konkret: Der Vorwurf des Kartenzählens stand im Raum – eine Taktik, die Spieler anwenden, um ihre Gewinnchancen beim Blackjack zu erhöhen. Möglicherweise war für den Verdacht des Casino-Personals förderlich, dass Ben Affleck noch im Jahr zuvor im Film “Runner Runner” mitspielte, der sich um Pokerspiele drehte, und er dort den undurchsichtigen Ivan Block als Inhaber der weltgrößten Online-Plattform für Poker mimte – dass er hierfür auch das Kartenzählen kennenlernte, ist durchaus denkbar. 

Das Kartenzählen jedenfalls verlangt hohe Konzentration und benötigt einen langen Lernprozess, um überzeugend und spontan zu wirken ohne aufzufallen. Zwar ist das Zählen nicht illegal, doch Spielbanken sind von dieser Strategie wenig begeistert, weil die Hausbank in den meisten Fällen tatsächlich weniger gewinnt. Wird ein Spieler erwischt, bekommt dieser häufig ein Hausverbot. In Afflecks Fall hat es kein komplettes Hausverbot gegeben: der Schauspieler wurde zwar vom Blackjack-Tisch verbannt, doch da ein Prominenter am Tisch natürlich auch nicht schlecht für’s Image ist, darf er weiterhin das Hard Rock Casino besuchen und die anderen Glücksspiele spielen. 

Für Ben Affleck dürfte das Verbot eines einzigen Spiels kein allzu großes Problem darstellen. Schließlich gibt es allein in Vegas noch Unmengen anderer Casinos, in denen er seine Gabe beim Blackjack (oder sein Talent beim Kartenzählen) unter Beweis stellen kann. Auch einen starken Imageverlust musste er mit dieser Nachricht nicht einstecken. Seitdem sind allerdings keine neuen Poker- oder Blackjack-Verbote in Verbindung mit ihm aufgetaucht. Vielleicht hat er einfach weniger oder schlechter gespielt oder seine Taktik noch besser verschlüsselt. 

Continue Reading

Aktivitäten

Warum sind die Deutschen so begeistert von Brettspielen?

Spiele sind Unterhaltungsfaktor Nummer eins, wenn es darum geht Langeweile zu überbrücken. Spiele gibt es in jeglicher Form. Kartenspiele wie Skat oder Uno, online Spiele wie bookofra.org, Brettspiele wie Monopoly, Handyspiele wie Candy Crush oder Videospiele wie Super Mario. Der Zugang zu Spielen ist immer einfacher geworden. Vor allen Dingen über die Möglichkeit Spiele von überall und unterwegs zu spielen. Man könnte meinen, dass die Smartphone Spiele die klassischen Brett- und Kartenspiele vollständig verdrängt haben. Aber das ist nicht der Fall. Vor allen Dingen die Deutschen hängen immer noch sehr an ihren Brettspielen und sind immer noch begeistert davon. Wieso dies so ist und was dahinter steckt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Deutschland als Spielenation

Man kann mit gutem Gewissen behaupten, dass Deutschland eine Spielnation ist. Marktforschungen haben ergeben, dass 70% aller Deutschen gelegentlich Karten- oder Brettspiele spielen. Und das ist schon eine hohe Anzahl. Außerdem gehört auch dazu, dass in Deutschland so viele Spielideen wie in keinem anderen Land bis zur Produktion vorangetrieben werden. 400 bis 600 Spiele werden jährlich entwickelt und auf den Markt gebracht. Spielideen gehen dabei in die Tausende. Deutsche Spielideen boomen und komme bei der Gesellschaft gut an. Die deutschen Spiele haben sogar eine Reichweite bis nach Amerika. Fast 30 bis 50 Prozent werden in internationale Länder exportiert. Viele deutsche Spiele sind in den USA und weltweit zu Dauerbrennern geworden.

Das Spiel des Jahres

In Deutschland gibt es sogar eine extra für Spiele entwickelte Auszeichnung. Das ist der Kritikerpreis „Das Spiel des Jahres“. Dieser Preis wurde erstmals im Jahr 1979 vom Verein für Spiel des Jahres e.V. vergeben. Schon allein das zeigt, dass der Spiele Boom in Deutschland immer noch anhält und die nicht-elektronischen Spiele einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft einnehmen. Die Auszeichnung ist für Brett- und Kartenspiele die wichtigste weltweit. Wer diesen Preis erhält kann es auch international schaffen. Wie zum Beispiel auch die Spiele „Die Siedler von Catan“ und „Carcassonne“, welche beide in den USA Millionenfach verkauft wurden. Wer also ein Spiel entwickelt, das mit dem Spiel des Jahres Preis ausgezeichnet wird hat es in der Spieleindustrie definitiv geschafft.

Gesellschaft wieder wichtiger

Klar ist, dass die Deutschen ihren Brettspiele sehr ernst nehmen und lieben. Doch das Warum ist immer noch nicht geklärt. Einfacher Grund dafür war natürlich früher die Freizeitgestaltung. Es gab keine anderen Spiele. Online Spiele waren noch nicht möglich und somit waren Brett- und Kartenspiele, die einzige Möglichkeit. Wieso hält diese Beliebtheit aber immer noch an? Ein Grund dafür ist höchstwahrscheinlich die wachsende Bewusstheit in der deutschen Bevölkerung. Das Leben online ist zwar immer noch wichtig, aber man macht sich mehr Gedanken über die Zeit, die man offline verbringt. Die Zeit mit Familie und Freunden wird wieder wichtiger und somit auch der gesellschaftliche Faktor. Man erinnert sich an die gute Zeit, die man mit Spielen in seiner Kindheit hatte, und kramt die alten Brett- und Kartenspiele wieder hervor. Gemütlichen Abend mit Freunden und Spielen kommen immer häufiger vor.

Gemeinsam erleben

Ein weiterer wichtiger Punkt ist dabei die Möglichkeit das Spiel gemeinsam zu erleben. Man spielt nicht anonym mit jemandem online, sondern mit den Freunden und der Familie, die einem gegenübersitzen. Man spielt gemeinsam das Spiel, erlebt verschiedene Emotionen und hat eine gute Zeit zusammen. Das klassische analoge Spiel ist gegenüber dem elektronischen online Game also immer noch hoch im Kurs. Manchmal muss man auch einfach mal die Geräte abschalten und offline ein Spiel spielen. Egal ob Würfel-, Brett- oder Kartenspiele – Spiele sind im Wohnzimmer der Deutschen fest verwurzelt. Und das  in der gesamten Altersklasse, egal ob Kinder oder Erwachsene jeden Alters. 

Continue Reading

Aktivitäten

Die steigende Beliebtheit von online Spielen in Deutschland

Die Nachfrage bestimmt das Angebot – dieser Grundsatz ist auch bei den online verfügbaren Spielen in Deutschland erkennbar. Die Nachfrage ist über die letzten Jahre stark gewachsen und dadurch wurde auch das Angebot immer größer und vielfältiger. Mittlerweile kann man deshalb nicht nur Legacy of Egypt online spielen, sondern auch klassische Spiele wie Schach oder Solitär und die neusten online Games wie God of War, Minecraft, World of Warcraft, Counterstrike, GTA und vieles mehr. Wie stark ist die Beliebtheit der online Spiele gestiegen und was genau damit zusammenhängt, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.

Online Gaming

Doch was genau fällt denn unter den Begriff „online Spiele“ bzw. „online Gaming“. Hier muss man eine klare Linie ziehen. Generell sind online Spiele sämtliche Spiele, die online – also im Internet – gespielt werden können, egal ob gegen echte Menschen oder gegen den Computer. Das können Minispiele, online Casinos, Videospiele, Computerspiele, Socialgames, Broweserspiele und vieles mehr sein. Diese können teils allein gespielt werden oder auch als Multiplayer. In der Branche versteht man jedoch unter Online Gaming nur die Spiele, die aus extrem großen Spieler Gemeinschaften bestehen, sogenannte Gamer Communities. Diese Spiele sind bekannt als „Massively-Multiplayer-Online-Games“ (kurz: MMOG). Diese online Games sind meist komplexe und komplizierte Aufbauspiele bzw. Strategiespiele, die eine Vielzahl an Menschen auf der ganzen Welt verteilt spielen. Ein enorm wichtiger Bestandteil dieser MMOG Spiele ist die Kommunikation mit anderen Gamern und Mitspielern. Durch diese Interaktion kommt man im Spiel voran, bildet Teams, gewinnt Spiele und Freunde.

Der Wachstum im deutschen Markt

Zwar findet der weltweit größte Wachstum im online Gaming in Korea, Japan und China statt, wo mehr als die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftet wird, doch Deutschland liegt in Europa auf Platz eins. Nach den drei asiatischen Giganten und den USA, liegt Deutschland weltweit sogar auf dem fünften Platz. Das Videospiel Segment hat Umsätze von etwa 1.293 Millionen Euro in Deutschland, davon sind 535 Millionen Euro über Download Games erwirtschaftet worden.

Gründe für Wachstum

Interessant sind bei diesem großen Wachstum im deutschen Markt die Ursachen und Gründe. Ein sehr wichtiger Faktor für die steigende Beliebtheit ist auf die verbesserte Qualität und Gestaltung der Spiele zurückzuführen. Mit großem Aufwand komponierte Soundtracks, high-Quality Auflösungen und süchtig machende Spielsysteme, haben ihren Teil dazu beigetragen. Ausschlaggebend waren aber auch die wachsende Gamer Community, in welcher es mittlerweile Spieler gibt, die von ihren Gamer Fähigkeiten und Tätigkeiten leben können. Diese online Videospiel Gamer sind in der Branche schon Stars und Prominenz. Als Vorbild motivieren sie jüngere Spieler und auch externe Personen, sich tiefer in die Welt des online Gaming einzulassen und so werden immer mehr Menschen auf die online Games aufmerksam.

Die Prognosen

Für die Zukunft sehen die Prognosen immer noch erstaunlich gut aus. Eine Stagnation im Bereich der online Spiele ist bisher nicht erkennbar. Bis zum Jahr 2023 soll das Marktvolumen in Deutschland sogar 1.474 Millionen Euro erreichen. Das ist folglich ein jährlicher Wachstum des Umsatzes von 3,3%. Wir werden sehen was die Zukunft bringt. Bis dahin können wir uns zurücklehnen und das Spiel genießen.

Continue Reading

Trending